News Verein Kalender Interaktiv Photos
Hauptseite
Pflanz I
Pflanz II
Pflanz III
Damen
Junioren
Jugend I
Jugend II
Schüler
Bambini I
Bambini II
E-Hockey
Impressum
Letzte Spiele
02.06.04: Interview mit Andreas Tremmel
Unser neuer Interviewpartner, Andreas Tremmel, kam gegen Mitte der Saison 2002 nach einjähriger Pause von den Deggendorf Roadrunners zu den Pflanz. Mittlerweile erwies er sich als absoluter Glücksgriff für den Verein, ist er nicht nur wichtiger Führungsspieler und Leistungsträger der jungen 2.Mannschaft, sondern auch einer der fleissigsten Helfer bei Veranstaltungen.
pflanztime: Andi, Du bist seit ca. 2 Jahren bei den Pflanz, spielst fest in der 2.Mannschaft, hast aber auch schon in der 1.Mannschaft ausgeholfen. Was sind Deine Eindrücke vom Verein, den Mannschaften und dem Umfeld hier?
Andreas Tremmel: Nun ja, wie man wahrscheinlich weiß, habe ich schon in so manchen Vereinen mitgewirkt und eben so viele kommen und gehen sehen. Aber hier bei den Pflanz ist das Umfeld, die Vereinsführung und vor allem das Engagement der Mitglieder eine ganz andere Liga. Hier steht nicht nur das rein Sportliche im Vordergrund, sondern es wird auch ein großes Augenmerk auf das öffentliche Image des Vereins gelegt, welches sich durch Veranstaltungen wie die Blade-Night jedes Jahr verbessert. Dies ist ein von vielen anderen Vereinen stark unterschätzter Faktor, der aber gerade deshalb die Deggendorf Pflanz zu einem Aushängeschild im Deggendorfer Vereinsleben machen. Von den Mannschaften und den Spielern bin ich absolut begeistert. Mit der Verjüngung haben wir dieses Jahr einen wichtigen Schritt gemacht und können mit Sicherheit in eine rosige Zukunft blicken. Es macht unglaublichen Spaß, mit diesen jungen und talentierten Spielern zu arbeiten und ich werde versuchen ihnen in ihrer Entwicklung weiter zu helfen, damit sie früher oder später den endgültigen Sprung in die 1. Mannschaft schaffen. Selbstverständlich habe ich mich über die Einsätze in der 1. Mannschaft sehr gefreut, weil auch hier ein unglaublich charakterlich und spielerisch starkes Team vorhanden ist. Außerdem bin ich in diesen Spielen auch zwei bis dreimal an meine Grenzen gestoßen, was mich nur noch mehr anstachelt, auch an mir selber noch zu arbeiten. Aus diesen genannten Gründen glaube ich, dass nicht ich der Glücksgriff bin, sondern dass die Deggendorf Pflanz ein Glücksgriff für mich waren.
pflanztime: Kommen wir zur 2.Mannschaft. Nach dem radikalen Schnitt nach Ablauf der vergangenen Saison sind ca. 80% der Spieler unter 18. Erstmals konnte man eine strukturierte Vorbereitung durchziehen, weil der Trainingsfleiß enorm angestiegen ist. Das Resultat: In den ersten 4 Spielen konnten in der Landesliga 4 Punkte eingefahren werden. Dein Zwischenfazit zur Vorbereitung und dem bisherigen Saisonverlauf?
Andreas Tremmel: Nun ja, eigentlich hätte ich mir aufgrund eben dieser intensiven Vorbereitung mehr erwartet. Das ist jetzt nicht so negativ gemeint, wie es sich wahrscheinlich anhört. Es ist halt nun mal so, dass wir schon 2 vermeidbare Niederlagen einstecken haben müssen und die Jungs diese auch nicht verdient haben. Doch diese Niederlagen kann man wohl auch auf die Unerfahrenheit unserer jungen Truppe zurückführen. Überdies hinaus haben wir dieses Jahr auch eine sehr starke Gruppe mit 4 relativ ausgeglichenen Teams an der Spitze. Dennoch glaube ich, dass wir aus diesen Niederlagen gelernt haben und positiv auf die noch anstehenden Spiele und in die Zukunft blicken können. Immerhin ist die Saison noch nicht vorbei und nach oben ist alles möglich. Da ich auch ein ehrgeiziger Mensch bin, will ich diesbezüglich mit der Mannschaft noch einiges reißen. Das Potential und das Talent sind einwandfrei vorhanden um dies zu schaffen. Vorrangig soll aber weiterhin der Spaß am Spiel sein. Außerdem war ein weiteres Ziel von mir, die jungen Spieler in die Herrenmannschaften zu integrieren. Dies ist mir, und den vielen anderen älteren Spielern sowie den beiden Trainern, schon ziemlich gut gelungen. Sollte sich das bis zum Ende der Saison so fortsetzen und die jungen Burschen weiter solche Fortschritte machen, dann bin ich mit dem Saisonverlauf mit Sicherheit zufrieden.
pflanztime: Wenn man Dein Engagement bezüglich der jungen Spieler sieht und auch Deine Antworten hier im Interview so hört, dann kommt einem der Gedanke, dass Du das Ganze eigentlich schon ziemlich aus Sicht eines Trainers siehst. Könntest Du Dir vorstellen, in näherer oder auch weiterer Zukunft einmal einen derartigen Posten zu übernehmen und wenn ja, welche Teams würden dafür in Frage kommen?
Andreas Tremmel: Inoffiziell werde ich ja als Co-Trainer der 2. Mannschaft gesehen. Sicherlich ist der Trainerjob etwas, dass mich reizen würde. Sollte dies mal zur Debatte stehen, dann würde ich mich eher als Nachwuchstrainer sehen, da ich als Trainer einer Herrenmannschaft schon negative Erfahrungen gemacht habe. Aber zur Zeit muss man sich darüber keine Sorgen machen, da wir in allen 3 Mannschaften über exzellente Trainer verfügen. Das ist auch so ein Aspekt, der für die Pflanz spricht: Jeder, der das Amt des Trainers übernommen hat, tut dies aus Überzeugung und mit viel Leidenschaft und Hingabe. Dafür kann man nur großen Respekt aussprechen und Danke sagen. Doch, wie gesagt, sollte es einmal einen Trainermangel geben und man auf mich zukommen bin ich bestimmt der Letzte, der nicht helfen würde. Im Moment aber versuche ich mich als Spieler für die 2. Mannschaft einzusetzen und bin froh, dass ich mich mit meinem Trainer so gut verstehe und wir fast immer einer Meinung sind.
pflanztime: Du bist in der 2.Mannschaft absoluter Leistungsträger und hast auch in der 1.Mannschaft schon Deine Einsätze gehabt. Würde Dich die 1.Mannschaft mittel- oder langfristig reizen oder siehst Du Dich weiterhin in der 2.Mannschaft?
Andreas Tremmel: Meiner Meinung nach sollte es für jeden Spieler das Ziel sein, irgendwann einmal in der 1. Mannschaft zu spielen. Natürlich gilt das auch für mich. Nur werde ich in den nächsten Jahren sicherlich nur immer wieder mal vereinzelte Einsätze in der 1. haben, da ich mich voll auf die 2. Mannschaft konzentrieren will. Hier ist noch vieles in Bewegung und muss erst noch wachsen. Außerdem macht es unheimlich viel Spaß mit den jungen Wilden zu arbeiten und zu spielen. Darüber hinaus werden einige dieser jungen Spieler mit Sicherheit nächstes Jahr zum festen Stammkader der 1. Mannschaft zählen. Wenn ich dazu meinen Teil beitragen kann, indem ich eine Führungsrolle in der 2. Mannschaft übernehme, dann mache ich das mit großer Freude. Dennoch würde ich mich auch wieder auf Einsätze in der 1. Mannschaft freuen, da ich dort (wie schon erwähnt) auch schon mal an meine Grenzen gestoßen bin, und ich davon überzeugt bin, auch diese Grenzen überschreiten zu können.
pflanztime: Was sind Deine Wünsche, sowohl für Dich persönlich als auch für den Verein (Bladenight, Veranstaltungen, ...) und Verbesserungsvorschläge für die nähere Zukunft?
Andreas Tremmel: Persönlich wünsch ich mir, dass ich gesund bleibe und weiterhin Hockey spielen kann. Dann würde ich noch gerne in diesem Semester mein Studium abschließen und ein guter Ingenieur werden. Sportlich geht für mich und auch für den Verein (vor allem 2. Mannschaft) sicher noch ein bißchen mehr. Was man vielleicht noch in Betracht ziehen könnte, wäre nochmal ein Inline-Turnier zu veranstalten. Denn hier ist der Aufwand nicht so groß wie er es beispielsweise bei der Inline-Disco gewesen ist, und trotzdem kann man mit dem Imagegewinn und den Erlösen recht gut leben. Dann sollte vielleicht noch mehr versucht werden, die Verantwortung und Last auf mehrere Schultern zu verteilen. Hier könnte ich mir sehr gut vorstellen unsere jungen Mitglieder einzubinden. Dann ist es natürlich jetzt schon wichtig, wieder neue Jugendspieler für die nächste Saison zu gewinnen. Aber da sind die ersten Weichen ja schon gestellt und die ersten Schritte bereits eingeleitet. Eine schöne Idee wäre auch ein Sommerfest zu veranstalten. Das ist eine Gelegenheit, bei der man den passiven Mitgliedern den Verein näher bringen kann und gleichzeitig neue gewinnen kann. An Ideen wird es in unserem Verein sicher nicht scheitern. Es ist immer nur eine Frage der Zeit und der Motivation solche Aktionen durch zu ziehen.
Vielen Dank Andi für Deine Zeit und die interessanten Antworten. Alles Gute für die Zukunft, hoffentlich wird es noch viele Interviews auf der Pflanz Homepage mit Dir geben!
Andere Interviews 12.01.16: Stefan Bauer
01.10.13: Daniel Schmidt
20.09.12: Andreas Tremmel
20.01.12: Daniel Huber
20.12.11: Dominik Steer
30.06.11: Martin Eckart
20.02.09: Daniel Schober
24.10.08: Thomas Weiß
15.11.07: Martin Eckart
14.01.07: Andreas Steinbauer
31.01.06: Martin Eckart
11.01.06: Thomas Weiß
30.06.05: Joachim Eder
20.01.05: Andreas Richter
15.10.04: Stefan Bauer
17.07.04: Alexander Dorn
20.02.04: Martin Eckart
© 2017 by Deggendorf Pflanz Kontakt zum Webmaster
Downloads
Medien
Interview
Links
Nächste Spiele
Globus Plattling School of Skills Acrobräu Uhren Schmuck Meyer Steuerberatung Huber T.T.iT Foto M Stern Design Optik Stock Sparkasse Deggendorf Weber Bau Baumaschinen Weidinger Weinberger Sanitätshaus Kraus Modular Burgwirt Congatec Yorma's Martin Eckart Software Solutions