News Verein Kalender Interaktiv Photos
Hauptseite
Pflanz I
Pflanz II
Pflanz III
Damen
Junioren
Jugend I
Jugend II
Schüler
Bambini I
Bambini II
E-Hockey
Impressum
Letzte Spiele
14.01.07: Interview mit Andreas Steinbauer
Nach längerer Winterpause hat die Onlineredaktion wieder ein Opfer gefunden, das zum Interview zitiert wurde. Andy Steinbauer, Trainer der Baminimannschaft und Spieler in der Zweitligamannschaft stand uns Rede und Antwort.
pflanztime: Andy, viele Homepagebesucher verfolgen mit Interesse die letzten Meldungen über die 1. Mannschaft. Manu Bayer hört auf, Jockel Eder spielt nur noch in der Zweiten, hinter Kalle Stern steht mehr als ein dickes Fragezeichen, auch Alex Hutterer war kurzzeitig als Abgang aufgeführt. Die Frage, die sich einem stellt: Ist die 1. Mannschaft auch 2007 noch konkurrenzfähig?
Andreas Steinbauer: Eine gute Frage, aber meiner Meinung nach jetzt Mitte Januar sehr schwer zu beantworten. Ich sehe aber die Mannschaft auch heuer durchaus in der Lage, mit vollem Einsatz jedes Spielers, jede Mannschaft in der 2. Bundesliga zuhause und auch auswärts zu schlagen. Dass man heuer aber um den Aufstieg oder um die vorderen Plätze in der Tabelle mitspielt, halte ich für unrealistisch und das ist auch überhaupt nicht unser Ziel. Meiner Meinung nach sollte das Ziel für heuer oder sogar für die nächsten zwei Jahre sein, eine konstant konkurrenzfähige Mannschaft zu formen und nicht an einen Aufstieg in die erste Bundesliga zu denken. Wie schon erwähnt haben wir auch heuer wieder mit einem starken ?Umbruch? in der Mannschaft zu kämpfen. Junge Spieler rücken von unten nach, andere Spieler ziehen sich aus privaten oder beruflichen Gründen aus der Ersten zurück und die Eishockeyspieler werden uns heuer die komplette Saison nicht zur Verfügung stehen. Darum ist meiner Meinung nach die primäre Aufgabe, junge Spieler zu etablieren, die ?mittlere Generation? noch weiter Erfahrung sammeln zu lassen und sich von Eishockeyspielern unabhängig zu machen. Mit dieser Taktik kann man vielleicht nicht heuer oder nächstes Jahr, aber vielleicht in zwei, drei Jahren um den Aufstieg in die erste Bundesliga mitreden. Und noch ein Update: Alex Hutterer wird der Mannschaft heuer voll und ganz zur Verfügung stehen.
pflanztime: Der letztjährige Spielertrainer Tobi Rittel fehlt bis Mitte April, weil er in den USA ist. Wie sieht es mit der Trainerfrage diese Saison aus?
Andreas Steinbauer: Erstens ist zu sagen, dass der Tobi, sobald er aus Los Angeles wieder zurückkommt, das Amt des Trainers wieder übernehmen wird. Bis dahin werden die Vorbereitung und die ersten Spiele heuer von Stefan Bauer, Alex Dorn, Martin Eckart und mir geleitet. Sehr interessant und innovativ lief auch die Gestaltung des Trainingsplans und der Trainingsinhalte. Jedem der vier Trainer wurde ein Bereich/Gebiet zugeteilt. Hinter meinem Namen steht zum Beispiel Kraft, Kondition, Ausdauer. Die anderen Trainer übernehmen die Bereiche Taktik, Torhüter und Psychologie. So hat jeder von uns vieren einen bestimmten Aufgabenbereich, um den er sich selbständig kümmern muss. Auf der anderen Seite werden allgemeine Sachen wie zum Beispiel Kader, Aufstellung, Strategie usw. von allen vier Leuten besprochen und bearbeitet, was den einzelnen Trainer entlastet und zugleich für eine große Fülle von Ideen und Verbesserungen sorgt.
pflanztime: Man merkt, Du gehst voller Tatendrang und Motivation in die Saison. Wie sieht es mit Deiner persönlichen Entwicklung aus? Bist Du mit dem letzten Jahr / den letzten Jahren zufrieden? Was nimmst Du Dir für diese Saison speziell vor?
Andreas Steinbauer: Das mit der Motivation und dem Tatendrang stimmt voll und ganz. Ich freu mich schon riesig, wenn es jetzt endlich wieder los geht mit einem geregelten Training. Naja zu meiner persönlichen Entwicklung: Ich denke, dass ich letzte Saison zwar keinen großen ?Sprung? gemacht habe, ich aber dennoch einiges an Erfahrung und Fähigkeiten dazu gewonnen habe. Man muss dazu mal die Entwicklung über drei, vier Jahre in Betracht ziehen. Wenn man bedenkt, dass ich vor sieben Jahren erst bei den Pflanz angefangen habe, nach drei Jahren schon in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam und heuer sogar einen Teil des Trainings übernehme kann man schon sagen, dass ich mit meiner Entwicklung sehr zufrieden bin. Jetzt muss ich erst mal versuchen, mich trotz der Trainertätigkeit auf meine eigene Vorbereitung zu konzentrieren, was sicherlich nicht einfach wird. Auf der anderen Seite kann es mir vielleicht einen zusätzlichen Schub geben und ich schaffe es bis in die NHL. Nein, Spaß bei Seite. Ich will versuchen, mich stetig weiter zu entwickeln und auch auf dem Spielfeld mehr Verantwortung übernehmen.
pflanztime: Du hilfst seit einem Jahr tatkräftig bei der weiter fortschreitenden Entwicklung der Nachwuchsabteilung mit und stehst als Bambinitrainer Deinen Mann. Kann man sich da auf ein paar zukünftige Nationalspieler aus Deggendorf freuen?
Andreas Steinbauer: Na klar doch !!! Im Bambinibereich gibt es meiner Meinung nach einige Spieler, die ein riesen Talent haben und es sehr weit schaffen können. Voraussetzung ist aber, dass sie voll und ganz mitziehen und den Weg von den Bambini über Schüler, Jugend und Junioren ohne Unterbrechung durchziehen. Ich meine damit, dass sie nicht eine Jahrgangsstufe auslassen und lieber mal ein Jahr Fußball oder sowas spielen. Das Jahr geht einem einfach ab und ist sehr schwer wieder aufzuholen.
pflanztime: Was kannst Du rückblickend über Dein erstes Jahr als Coach einer Bambinitruppe sagen? Ist bestimmt nicht immer leicht, mit den ganz Kleinen schon richtige Trainingsabläufe durch zu ziehen, oder?
Andreas Steinbauer: Das stimmt. Daran hab ich mich auch irgendwie erst gewöhnen müssen. Bei den Herrenmannschaften braucht der Trainer einfache Übungen wie z.B. Halbkreisschießen oder eine 1 gegen 0 Aufwärmübung überhaupt nicht mehr erklären, sondern einfach nur ansagen. Bei den Bambispielern ist das ganz anders. Man muss alles ganz langsam und einfach erklären und dann evtl. sogar die Spieler selbst rumschieben, dass sie an den richtigen Positionen stehen. Oft denkt man dann nicht immer daran und sagt z.B. einfach nur: ?auf der blauen Linie verteilen?. Naja, man glaubt gar nicht, wie falsch man solche Ansagen interpretieren kann. Aber irgendwie macht das auch großen Spaß, so intensiv mit den Kleinen zu arbeiten. Vor allem, wenn man dann die Fortschritte beobachten kann.
pflanztime: Abschliessend, wie siehst Du Deine persönliche Zukunft sowie die der Pflanz in den kommenden ca. 5 Jahren?
Andreas Steinbauer: Ich sehe durchaus positiv in die Zukunft. In sportlicher Hinsicht sind wir mit unserer Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg. Wie schon erwähnt kommen aus dem jetztigen Bambini- und Schülerbereich einige sehr talentierte und engagierte Spieler nach. Zudem wird es auch im Februar wieder Schulaktionen geben, um noch mehr solcher Talente für uns zu gewinnen. Durch die neuen Vereinsmitglieder wächst unser Verein nicht nur personell weiter, sondern gewinnt auch an Müttern und Vätern, die sich auf Weihnachtsfeiern und Turnieren organisatorisch gerne beteiligen. So kann man auch in Zukunft wieder große Projekte in Angriff nehmen. Ein Traum wäre natürlich immer noch ein eigenes Stadion. Ich persönlich versuche weiterhin die Sache mit Studium und Hockey so gut unter einem Hut bringen wie bisher und noch einige Jahre in der Ersten zu spielen. Auch als Trainer will ich mich noch weiterentwickeln und auf diesem Gebiet Erfahrungen sammeln.
Die Onlineredaktion bedankt sich ausdrücklich bei Dir für die Zeit und das interessante Interview! Viel Erfolg in der kommenden Spielzeit!
Andere Interviews 12.01.16: Stefan Bauer
01.10.13: Daniel Schmidt
20.09.12: Andreas Tremmel
20.01.12: Daniel Huber
20.12.11: Dominik Steer
30.06.11: Martin Eckart
20.02.09: Daniel Schober
24.10.08: Thomas Weiß
15.11.07: Martin Eckart
31.01.06: Martin Eckart
11.01.06: Thomas Weiß
30.06.05: Joachim Eder
20.01.05: Andreas Richter
15.10.04: Stefan Bauer
17.07.04: Alexander Dorn
02.06.04: Andreas Tremmel
20.02.04: Martin Eckart
© 2017 by Deggendorf Pflanz Kontakt zum Webmaster
Downloads
Medien
Interview
Links
Nächste Spiele
Globus Plattling School of Skills Acrobräu Uhren Schmuck Meyer Steuerberatung Huber T.T.iT Foto M Stern Design Optik Stock Sparkasse Deggendorf Weber Bau Baumaschinen Weidinger Weinberger Sanitätshaus Kraus Modular Burgwirt Congatec Yorma's Martin Eckart Software Solutions